SCOPE PLAYER

Wie funktioniert Fernsehen im Web? Ein halbes Jahr lang arbeiteten wir,  ein interdisziplinäres Team von Studenten der Filmuniversität Babelsberg und einem Alumnus der FH Potsdam,  im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) gemeinsam mit dem Österreichischen Rundfunk (ORF) und dem Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) an einem Beitrag zur Zukunft des Fernsehens. Anhand der marktanteilsstärksten deutschsprachigen Kultursendung, des ORF kultur.montag, entwickelten wir den interaktiven Scope Player, der Sehgewohnheiten aus dem Fernsehen mit einer intuitiven und neuartigen Navigation verbindet.

Über sechs Monate wurden wir durch das MIZ Babelsberg mit einem monatlichen Stipendium gefördert. Im Zuge dessen erhielten wir außerdem umfassende inhaltliche und technische Unterstützung für unser Projektvorhaben. So wurden wir mit einem Büroraum ausgestattet, in Coachings geschult und konnten uns mit weiteren Projekt- teams im MIZ Babelsberg austauschen.